Maschinensicherheit und Anlagensicherheit

Wenn Sie bestehende Maschinen/Anlagen zu einer verketteten Maschine/Anlage zusammenführen, dann sind Fragen der CE-Konformität für Sie ein Thema. Wenn Sie Maschinen und Anlagen herstellen, ohnehin.

Das rechtliche Umfeld ergibt sich aus

  • der Maschinenrichtlinie (Richtlinie 2006/42/EG),
  • der Druckgeräterichtlinie (Richtlinie 97/23/EG),
  • der Niederspannungsrichtlinie (Richtlinie 2006/95/EG) und
  • der EMV-Richtlinie (Richtlinie 2004/108/EG)

beziehungsweise

  • dem Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) und
  • seinen Verordnungen (ProdSV)

Neben den unten aufgeführten Dienstleistungen und Tools, die wir zu diesem Thema anbieten, möchten wir Ihnen aufgrund leidvoller Erfahrung, die viele Kunden von uns machen, Folgendes ans Herz legen:

Wenn Sie neue/gebrauchte Anlagen/Maschinen aufstellen, prüfen Sie vor der Abnahme, ob die CE-Konformitätserklärung und die Technische Dokumentation den einschlägigen Rechtsvorschriften entsprechen. Leider sind diese Dokumente viel zu selten korrekt. Falls Sie die erforderliche Expertise intern nicht haben, so wenden Sie sich, zum Beispiel im Rahmen des Hotline-Service, an Dieter Hubich. Ein Review durch uns kostet nicht die Welt, erhöht Ihre Rechtssicherheit jedoch enorm.

Auf folgende Dienstleistungen und Tools können Sie im Rahmen der CE-Konformität außerdem zurückgreifen:

Hotline-Service, unsere Auf-den-Punkt-Beratung bei allem, was Ihnen zur Umsetzung von rechtlichen Fragestellungen unter den Nägeln brennt.

Projektmanagement mit Moderation zur Erarbeitung von Lösungen bei CE-Konformitätsprojekten, zum Beispiel zur Bewertung der Gesamtkonformität und der damit verbundenen Beurteilung von Schnittstellen bei der Zusammenführung von Maschinen und Anlagen. Die Personen vor Ort sind dabei inhaltlich aktiv in den Entwicklungsprozess eingebunden und wir übernehmen den unliebsamen administrativen Kram und stellen sicher, dass alle rechtlichen Anforderungen berücksichtigt werden.

Risikobeurteilung mit ALGEBRA Maschinen, die alle einschlägigen Gefährdungen als Checkliste in einem Gefährdungskatalog enthält. Sie dient zur Verbesserung der Maschinensicherheit und identifiziert Restrisiken, die in die Technische Dokumentation zur Anlage einfließt. Durch eine individuelle Anpassung der ALGEBRA für MASCHINEN auf Ihren Sektor ist es möglich, relevante harmonisierte Normen zu verlinken.

Wenn Sie ein spezifisches Anliegen haben, so melden Sie sich bitte bei uns, damit wir sehen, wie wir Ihnen eine Lösung auf den Punkt bringen können.


News
02.08.2019 - Drehscheibe Lichtbogenschweißen

Das Tragen persönlicher Schutzausrüstung (PSA) ist für jeden Schweißer zwingend notwendig, um schwere UV-induzierte Schäden an Haut und Augen zu vermeiden. Für Arbeitnehmer in der Umgebung von Schweißarbeitsplätzen wird die Gefährdung durch UV-Strahlung jedoch häufig unterschätzt, obwohl auch in großer Entfernung die Expositionsgrenzwerte gemäß der Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung (OStrV) überschritten werden können.

25.07.2019 - Psychologie der Arbeitssicherheit – Warum verhalten wir uns so, wie wir uns verhalten?

Trotz großer Erfolge der Arbeitsschutzakteure, die Arbeitsbedingungen so zu gestalten, dass Menschen sicher und gesund arbeiten können, ereignen sich immer wieder sicherheitskritische Situationen und Unfälle. Ca. 80 – 95 Prozent aller Unfälle werden durch menschliches Verhalten verursacht. Aber: Warum verhalten sich Menschen so, wie sie sich verhalten? Warum hält man sich nicht an die Vorschriften? Was treibt den Menschen an? Wie kann man Einfluss nehmen auf das Verhalten von Menschen? In einer Broschüre der BG Verkehr erhalten Sie Informationen zur Psychologie der Arbeitssicherheit.