Explosionsschutz

Der Explosionsschutz gehört sowohl zur Maschinen- und Anlagensicherheit, als auch zur Arbeitssicherheit. Das Thema ist jedoch so wichtig, dass wir ein eigenständiges Kapitel vorsehen.

Der Grund: Während »normale« Gefährdungsbeurteilungen durch Unterstützung unternehmensinterner Experten, wie Sicherheitsfachkraft und /oder Betriebsarzt jederzeit zuverlässig und fundiert selbst durchgeführt werden können, mangelt es bei der Beurteilung von Explosionsgefahren intern häufig an den sehr spezifischen Kenntnissen.

Deshalb bieten wir Ihnen als spezifische Beraterleistung an, das Explosionsschutzdokument für Sie - und in Ihrem Namen - zu erstellen und nach einem mit Ihnen vereinbarten Modus aktuell zu halten. Explosionsschutzdokumente, die wir erstellen, enthalten alle notwendigen Inhalte und Bewertungen. Dieter Hubich, als Fachkraft für Explosionsschutz, versteht es, die Sachverhalte konkret und übersichtlich auf den Punkt zu bringen.

Weitere Dienstleistungen und Tools im Zusammenhang mit dem Explosionsschutz sind zum Beispiel:

Hotline-Service, unsere Auf-den-Punkt-Beratung bei allem, was Ihnen zur Umsetzung von rechtlichen Fragestellungen unter den Nägeln brennt.

Gefährdungsbeurteilung mit ALGEBRA Arbeitsplätze, unser Top-Tool, programmiert von Dieter Hubich, einem Praktiker. Mit ALGEBRA Arbeitsplätze dokumentieren Sie die Gefährdungsbeurteilung eines Arbeitsplatzes oder einer Tätigkeit 100 % rechtssicher auf einer (1!) Seite.

Wenn Sie ein spezifisches Anliegen haben, so melden Sie sich bitte bei uns, damit wir sehen, wie wir Ihnen eine Lösung auf den Punkt bringen können.


News
02.08.2019 - Drehscheibe Lichtbogenschweißen

Das Tragen persönlicher Schutzausrüstung (PSA) ist für jeden Schweißer zwingend notwendig, um schwere UV-induzierte Schäden an Haut und Augen zu vermeiden. Für Arbeitnehmer in der Umgebung von Schweißarbeitsplätzen wird die Gefährdung durch UV-Strahlung jedoch häufig unterschätzt, obwohl auch in großer Entfernung die Expositionsgrenzwerte gemäß der Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung (OStrV) überschritten werden können.

25.07.2019 - Psychologie der Arbeitssicherheit – Warum verhalten wir uns so, wie wir uns verhalten?

Trotz großer Erfolge der Arbeitsschutzakteure, die Arbeitsbedingungen so zu gestalten, dass Menschen sicher und gesund arbeiten können, ereignen sich immer wieder sicherheitskritische Situationen und Unfälle. Ca. 80 – 95 Prozent aller Unfälle werden durch menschliches Verhalten verursacht. Aber: Warum verhalten sich Menschen so, wie sie sich verhalten? Warum hält man sich nicht an die Vorschriften? Was treibt den Menschen an? Wie kann man Einfluss nehmen auf das Verhalten von Menschen? In einer Broschüre der BG Verkehr erhalten Sie Informationen zur Psychologie der Arbeitssicherheit.