Kontakt

Lösungen auf den Punkt gebracht

Paket »Rechtskonformität«

Bei unserer Arbeit dreht sich grundsätzlich alles um Ihre Konformität hinsichtlich der rechtlichen und gegebenenfalls auch unternehmensinternen Anforderungen im Bereich Umwelt und Sicherheit. Dazu bieten wir sechs Bausteine an.

Unsere Bausteine für Ihre Rechtssicherheit

Compliance Audit

Der Gesundheitscheck für Ihre Rechtskonformität, bei dem wir nicht nur schwarz/weiß auditieren, sondern im Blick behalten, wie die Rechtsvorschriften bei Ihnen optimal umgesetzt werden können.

Rechtsverzeichnis

Rechtsverzeichnis AGENDA und Update-Service: Das Instrument zur Beurteilung der Relevanz von Rechtsvorschriften für Ihren Standort und zur Übersicht aller Betreiberpflichten im Bereich Umweltschutz und Arbeitssicherheit.

Compliance Gespräch

Ergänzung zum AGENDA Update-Service: Wir erläutern Ihnen die für Ihren Betrieb relevanten rechtlichen Änderungen. Wir besprechen die Auswirkungen auf Ihren Betrieb und diskutieren möglichen Handlungsbedarf. Dokumentation inklusive.

Hotline Service

Unsere Auf-den-Punkt-Beratung in allen EHS-Fragen. Während unserer Bürozeiten stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zu Seite. Sie erhalten die Antwort auf Ihre Fragen oft schon am selben Tag und können sich um die Umsetzung kümmern.

Unternehmerpflichten

Wir unterstützen Sie, Ihre Unternehmerpflichten im EHS-Bereich innerhalb der Organisation zu delegieren. Unsere Führungskräfte-Schulungen dazu sind pragmatisch, kurzweilig (weil interaktiv) und informativ.

EHS Tools

Wir übersetzen nicht nur Rechtsvorschriften in die betriebliche Praxis. Wir bringen auch Excel bei, Ihnen die Umsetzung von Gefährdungsbeurteilung, Gefahrstoffverzeichnis, Prüfungen, Unterweisungen etc. zu erleichtern.

Informationen zu Risolva Infobrief, AGENDA Rechtsverzeichnis, Unternehmerpflichten

News

Das BAFA schafft die inhaltlichen und technischen Voraussetzungen um ab dem 1. Januar 2023 seinem gesetzlichen Auftrag zur Kontrolle der Einhaltung des LKSG nachkommen zu können.

Die Konferenzen der Ministerpräsidenten (MPK) sowie der Justizminister (JMK) haben sich für die Prüfung einer Pflichtversicherung für Elementarschäden ausgesprochen.

Um Gesundheitsgefahren durch Tätigkeiten mit physischen Belastungen zu reduzieren, hat die BAuA die Leitmerkmalmethoden neu- und weiterentwickelt. Eine Broschüre zeigt, wie damit eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt werden kann.

Auf einem Betriebshof können ähnlich unfallträchtige Situationen auftreten wie vor dem Werkstor. Die BG ETEM hat zusammengestellt, worauf Betriebe achten müssen, um gefährlichen Situationen vorzubeugen.