Kontakt

Lösungen auf den Punkt gebracht

Paket »Rechtskonformität«

Bei unserer Arbeit dreht sich grundsätzlich alles um Ihre Konformität hinsichtlich der rechtlichen und gegebenenfalls auch unternehmensinternen Anforderungen im Bereich Umwelt und Sicherheit. Dazu bieten wir sechs Bausteine an.

Unsere Bausteine für Ihre Rechtssicherheit

Compliance Audit

Der Gesundheitscheck für Ihre Rechtskonformität, bei dem wir nicht nur schwarz/weiß auditieren, sondern im Blick behalten, wie die Rechtsvorschriften bei Ihnen optimal umgesetzt werden können.

Rechtsverzeichnis

Rechtsverzeichnis AGENDA und Update-Service: Das Instrument zur Beurteilung der Relevanz von Rechtsvorschriften für Ihren Standort und zur Übersicht aller Betreiberpflichten im Bereich Umweltschutz und Arbeitssicherheit.

Compliance Gespräch

Ergänzung zum AGENDA Update-Service: Wir erläutern Ihnen die für Ihren Betrieb relevanten rechtlichen Änderungen. Wir besprechen die Auswirkungen auf Ihren Betrieb und diskutieren möglichen Handlungsbedarf. Dokumentation inklusive.

Hotline Service

Unsere Auf-den-Punkt-Beratung in allen EHS-Fragen. Während unserer Bürozeiten stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zu Seite. Sie erhalten die Antwort auf Ihre Fragen oft schon am selben Tag und können sich um die Umsetzung kümmern.

Unternehmerpflichten

Wir unterstützen Sie, Ihre Unternehmerpflichten im EHS-Bereich innerhalb der Organisation zu delegieren. Unsere Führungskräfte-Schulungen dazu sind pragmatisch, kurzweilig (weil interaktiv) und informativ.

EHS Tools

Wir übersetzen nicht nur Rechtsvorschriften in die betriebliche Praxis. Wir bringen auch Excel bei, Ihnen die Umsetzung von Gefährdungsbeurteilung, Gefahrstoffverzeichnis, Prüfungen, Unterweisungen etc. zu erleichtern.

Informationen zu Risolva Infobrief, AGENDA Rechtsverzeichnis, Unternehmerpflichten

News

Bagatellgrenzen, Meldepflichten, Recyclingquoten: Wie die Mitgliedstaaten der Europäischen Union die novellierte EU-Verpackungsrichtlinie umgesetzt haben und was in weiteren europäischen Ländern gilt, beschreibt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) jetzt in einer neuen Veröffentlichung.

Es vergeht kaum eine Woche, in der nicht irgendwo in Deutschland der Kurzschluss einer nicht ordnungsgemäß behandelten Batterie in Versorgungsfahrzeugen, Mülltonnen oder Sortieranlagen ein Feuer verursacht. Die Kampagne »Brennpunkt: Batterie« des BDE soll Abhilfe schaffen.

Bei bis zu 30 Prozent der Arbeitsunfälle ist Alkohol im Spiel. Das hat die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen ermittelt. Was tun also, wenn ein Mitarbeiter eine Fahne hat – und das nicht zum ersten Mal?

Peter Brandl ist Keyspeaker, Berufspilot, Unternehmer, Fluglehrer und mehrfacher Autor. Er spricht im Blog der BGHM »Gibt mir Null« von der positiven Fehlerkultur, und warum das in der Regel nicht klappt.