Rechtskonform mit unseren EHS-Dienstleistungen

Ihr Unternehmen muss sicherstellen, dass alle rechtlichen EHS-Anforderungen erfüllt sind. Die Verantwortung dafür tragen Ihre Führungskräfte im Rahmen der Ihnen übertragenen Unternehmerpflichten. Unterstützt werden diese durch ihre zum Teil gesetzlich geforderten Beauftragten und Sicherheitsfachkräften, die als Stabsfunktion intern informieren, beraten und überwachen.

Häufig haben Beauftragte oder Sicherheitsfachkräfte Mehrfachfunktionen inne und/oder arbeiten nicht allein in reinen Stabsfunktionen, sondern übernehmen nebenbei oder hauptsächlich Aufgaben in der Linienorganisation.

Solch knappe personelle Ressourcen führen zu einem Arbeitsstau und damit zu Frust. Es leiden Innovation, Effizienz der betrieblichen Abläufe und vor allem die Aktualität von Dokumenten und Daten, was den rechtssicheren Status des Unternehmens als Ganzes gefährdet.

Hier setzt unsere Dienstleistung an:

Alle Dienstleistungen von uns sind dazu ausgerichtet, die Rechtssicherheit Ihres Unternehmens zu erhalten oder zu erhöhen und Hilfestellung bei der effizienten Umsetzung der rechtlichen Anforderungen zu geben.


News
22.09.2020 - Sicherer Umgang mit Leitern

Durchschnittlich etwa 23.000 arbeitsbedingte Leiterunfälle verzeichnet die DGUV pro Jahr, viele davon mit weitreichenden Folgen. Ursache ist meist weniger die Leiter selbst, als vielmehr ihr unsachgemäßer Gebrauch. Da lautet die Aufgabe aus Sicht des Arbeitsschutzes: das Bewusstsein im Umgang mit Leitern schärfen. Quelle: Arbeit & Gesundheit

26.08.2020 - Fahrradsicherheit - Auf sicheren Wegen zur Arbeit

Radfahren ist gesund, entlastet die Umwelt und schafft Platz auf den Straßen. Der Straßenverkehr ist aber auch gefährlich. Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro und Medienerzeugnisse (BG ETEM) erklärt, was Unternehmen tun können, damit ihre Beschäftigten auf zwei Rädern gesund zur Arbeit kommen.

02.09.2020 - Batterieentsorgung: Kampagne »Brennpunkt: Batterie«

Es vergeht kaum eine Woche, in der nicht irgendwo in Deutschland der Kurzschluss einer nicht ordnungsgemäß behandelten Batterie in Versorgungsfahrzeugen, Mülltonnen oder Sortieranlagen ein Feuer verursacht. Die Kampagne »Brennpunkt: Batterie« des BDE soll Abhilfe schaffen.

24.04.2020 - Übergangsfrist für Messungen nach 44. BImSchV

Der VCI hat eine Interpretationshilfe zum Sachverhalt der Übergangsfristen für Messungen. Die erste Übergangsfrist endet am 20.6.2020.