Rechtskonform mit unseren EHS-Dienstleistungen

Ihr Unternehmen muss sicherstellen, dass alle rechtlichen EHS-Anforderungen erfüllt sind. Die Verantwortung dafür tragen Ihre Führungskräfte im Rahmen der Ihnen übertragenen Unternehmerpflichten. Unterstützt werden diese durch ihre zum Teil gesetzlich geforderten Beauftragten und Sicherheitsfachkräften, die als Stabsfunktion intern informieren, beraten und überwachen.

Häufig haben Beauftragte oder Sicherheitsfachkräfte Mehrfachfunktionen inne und/oder arbeiten nicht allein in reinen Stabsfunktionen, sondern übernehmen nebenbei oder hauptsächlich Aufgaben in der Linienorganisation.

Solch knappe personelle Ressourcen führen zu einem Arbeitsstau und damit zu Frust. Es leiden Innovation, Effizienz der betrieblichen Abläufe und vor allem die Aktualität von Dokumenten und Daten, was den rechtssicheren Status des Unternehmens als Ganzes gefährdet.

Hier setzt unsere Dienstleistung an:

Alle Dienstleistungen von uns sind dazu ausgerichtet, die Rechtssicherheit Ihres Unternehmens zu erhalten oder zu erhöhen und Hilfestellung bei der effizienten Umsetzung der rechtlichen Anforderungen zu geben.


News
16.02.2018 - Wo das Lenkrad zum Arbeitsplatz wird: Schwingungsbelastung mit Messcheibe des IfA visualisieren.

Wo das Lenkrad zum Arbeitsplatz wird, besteht die Gefahr gesundheitsschädlicher Vibrationsbelastung. Langjährige, intensive Schwingungseinwirkung im Sitzen strapaziert das Muskel-Skelett-System und kann die Lendenwirbelsäule schädigen. Eine der wichtigsten Schutzmaßnahmen sind schwingungsdämpfende Fahrersitze.

17.01.2018 - Silent Killer: Wie kann die Unfallgefahr »Ablenkung im Straßenverkehr« verringert werden?

Ablenkung im Straßenverkehr spielt bei der Verursachung von Verkehrsunfällen eine immer größere Rolle. Nicht nur die Nutzung von Handys und Smartphones, auch Trinken, Essen, Rauchen oder das Bedienen des Radios führt zu Unaufmerksamkeit.

02.02.2018 - Geschichten zum Genehmigungsmanagement - heute: Es ist doch nur EIN anderer Stoff

Kurz vor dem Zieleinlauf: Kleine Änderungen - große Wirkung, oder: Was passiert, wenn Herr Pfiffig sich kurz vor Abgabe des Antrags »nur« für einen anderen Einsatzstoff entscheidet.

15.12.2017 - UVP-Portal der Länder online

Die im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung von Zulassungsverfahren auszulegenden Unterlagen der Umweltverträglichkeitsprüfung werden zukünftig zentral im UVP-Verbundportal der Länder veröffentlicht. Für Verfahren mit Zuständigkeit von Bundesbehörden wird voraussichtlich ein separates Portal eingerichtet.

Weitere Infos zu diesem Thema
Wir mehren das Wissen in Ihrem Unternehmen.

Wir theoretisieren nicht herum, sondern hinterlassen an-fassbare Ergebnisse.

Unsere Lösungen rechnen sich, nicht nur in puncto Arbeitserleichterung.

Wir stehlen uns nach einem Projekt nicht davon, sondern lassen uns an dem messen, was wir für Sie tun.