Trainings und Schulungen

Schulungen, Unterweisungen, Seminare, oder wie immer die Bezeichnungen für Veranstaltungen zur Wissensvermittlung genannt werden, sind nur dann erfolgreich, wenn sie als Training begriffen werden.

Unsere Veranstaltungen sind darauf ausgerichtet, einen Trainingserfolg zu hinterlassen und das ist für Trainer und Teilnehmer – wie beim sportlichen Training – mit ein wenig Anstrengung verbunden, aber auch mit Spaß. Locker lernt es sich leichter, gerade wenn es sich um komplexe Themen handelt.

Folgende drei Aspekte sind dabei wichtig:
1. Bei allen unseren Schulungen, egal ob für Top-Management, Führungskräfte oder Mitarbeiter, werden die Teilnehmer in hohem Maß eingebunden, was mit einer Gruppengröße von 5-10 Personen ideal umzusetzen ist. Wer sich zurücklehnen will und Schulung als Urlaub von der Arbeit begreift, sollte auf uns als Trainer verzichten.

2. Wir nutzen in unseren Trainings immer verschiedene Medien (Beamer, Flipchart, Metaplan-Visualisierung) und stellen die Inhalte lebendig und praxisnah dar. Bei uns bleiben alle wach - unsere Präsentationen sind ungewöhnlich und haben nichts mit übervollen Powerpoint-Folien gemein. Die Teilnehmer bekommen keine Folienausdrucke sondern ein ausführliches Handout mit Volltext.

3. Jedes Training ist vorher gezielt auf Ihren Anwendungsfall, Ihr Unternehmen zugeschnitten. In der Regel finden die Trainings auch bei Ihnen vor Ort statt.

Durch diese Herangehensweise können wir einen bestmöglichen Wissenstransfer sicherstellen. Das ist eine, wenn nicht DIE wichtigste Voraussetzung, dass die Trainingsinhalte später in der Praxis angewendet werden oder Verhalten geändert wird.
 

Unsere Klassiker

Unternehmerpflichten »
Zielgruppe: Führungskräfte, denen Unternehmerpflichten im Umwelt- und Sicherheitsbereich übertragen wurden, oder übertragen werden sollen.

Gefährdungsbeurteilung »
Zielgruppe: Personen, die in Unternehmen Gefährdungsbeurteilungen durchführen müssen, vor allem wenn sie dazu ALGEBRA Arbeitsplätze verwenden.

Asbestmuseum »
Zielgruppe: Instandhaltungspersonal an Standorten, auf denen Gebäude vor 1990 errichtet wurden.

Compliance-Info-Gespräch »
Zielgruppe: Führungskräfte, die für die Umsetzung von (EHS-) Rechtsvorschriften verantwortlich sind, und Beauftragte, die sie dabei unterstützen und beraten.

Außerdem im Programm:
Toolkit »Training« »
Train-the-Trainer«-Programme »


News
10.12.2018 - Null Toleranz bei Manipulation

Jedes Jahr passieren tausende Arbeitsunfälle, weil Produktionsmaschinen manipuliert werden. Unterschiedliche Gründe tragen dazu bei. Ein Zustand, den eine Führungskraft schon aus Eigeninteresse auf keinen Fall akzeptieren sollte.

14.11.2018 - Gabelstapler: Unersetzlich, aber gefährlich

Nahezu jedes Unternehmen, das innerbetrieblich Transporte durchführt, setzt Gabelstapler ein. Sie sind unverzichtbare Helfer. Jahr für Jahr passieren in Deutschland allerdings rund 12.000 Unfälle mit Gabelstaplern.

03.12.2018 - Baden-Württemberg: Abfallbehörden fordern Dokumentationen nach GewAbfV an

Die unteren Abfallbehörden bei den Landratsämtern sowie die Regierungspräsidien für die ihnen zugeordneten Unternehmen haben damit begonnen, bei abfallerzeugenden Unternehmen Dokumentationen gemäß der Gewerbeabfallverordnung einzufordern. Hintergrund sind die seit 01.08.2017 geltenden Pflichten aus der novellierten Verordnung.

23.11.2018 - Schritt für Schritt zum BImSchG-Genehmigungsantrag

Sie beabsichtigen, eine nach Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) genehmigungspflichtige Anlage zu betreiben bzw. ihre genehmigte Anlage wesentlich zu ändern. Für die Erstellung des dazu erforderlichen Genehmigungsantrages beauftragen Sie keinen Dienstleister, der sich damit auskennt, sondern Sie erledigen das selber.