Trainings und Schulungen

Schulungen, Unterweisungen, Seminare, oder wie immer die Bezeichnungen für Veranstaltungen zur Wissensvermittlung genannt werden, sind nur dann erfolgreich, wenn sie als Training begriffen werden.

Unsere Veranstaltungen sind darauf ausgerichtet, einen Trainingserfolg zu hinterlassen und das ist für Trainer und Teilnehmer – wie beim sportlichen Training – mit ein wenig Anstrengung verbunden, aber auch mit Spaß. Locker lernt es sich leichter, gerade wenn es sich um komplexe Themen handelt.

Folgende drei Aspekte sind dabei wichtig:
1. Bei allen unseren Schulungen, egal ob für Top-Management, Führungskräfte oder Mitarbeiter, werden die Teilnehmer in hohem Maß eingebunden, was mit einer Gruppengröße von 5-10 Personen ideal umzusetzen ist. Wer sich zurücklehnen will und Schulung als Urlaub von der Arbeit begreift, sollte auf uns als Trainer verzichten.

2. Wir nutzen in unseren Trainings immer verschiedene Medien (Beamer, Flipchart, Metaplan-Visualisierung) und stellen die Inhalte lebendig und praxisnah dar. Bei uns bleiben alle wach - unsere Präsentationen sind ungewöhnlich und haben nichts mit übervollen Powerpoint-Folien gemein. Die Teilnehmer bekommen keine Folienausdrucke sondern ein ausführliches Handout mit Volltext.

3. Jedes Training ist vorher gezielt auf Ihren Anwendungsfall, Ihr Unternehmen zugeschnitten. In der Regel finden die Trainings auch bei Ihnen vor Ort statt.

Durch diese Herangehensweise können wir einen bestmöglichen Wissenstransfer sicherstellen. Das ist eine, wenn nicht DIE wichtigste Voraussetzung, dass die Trainingsinhalte später in der Praxis angewendet werden oder Verhalten geändert wird.
 

Unsere Klassiker

Unternehmerpflichten »
Zielgruppe: Führungskräfte, denen Unternehmerpflichten im Umwelt- und Sicherheitsbereich übertragen wurden, oder übertragen werden sollen.

Gefährdungsbeurteilung »
Zielgruppe: Personen, die in Unternehmen Gefährdungsbeurteilungen durchführen müssen, vor allem wenn sie dazu ALGEBRA Arbeitsplätze verwenden.

Asbestmuseum »
Zielgruppe: Instandhaltungspersonal an Standorten, auf denen Gebäude vor 1990 errichtet wurden.

Compliance-Info-Gespräch »
Zielgruppe: Führungskräfte, die für die Umsetzung von (EHS-) Rechtsvorschriften verantwortlich sind, und Beauftragte, die sie dabei unterstützen und beraten.

Außerdem im Programm:
Toolkit »Training« »
Train-the-Trainer«-Programme »


News
02.07.2020 - Nudging - unsicheres Verhalten ohne Verbote verändern

Mit der Broschüre »Nudging: kreative Ideen für sicheres und gesundes Verhalten« wird Unternehmensleitung, Führungs­kräften, Sicherheitsfachkräften und weiteren, mit der Arbeitssicherheit im Betrieb betrauten Personen ein Baustein zur Entwicklung einer Kultur der Prävention in die Hand gegeben. Die Broschüre hilft dabei, menschliches (Fehl-) Verhalten zu verstehen und dadurch verhaltensbedingte Unfälle zu vermeiden.

09.06.2020 - Rechtliche Verantwortung der Führungskräfte

Dass ein Verstoß gegen Sicherheitsvorschriften oder das Arbeitsschutzgesetz rechtliche Folgen hat, ist vielen Führungskräften bewusst. Wie weit das geht, ist dagegen nicht so klar.

24.04.2020 - Übergangsfrist für Messungen nach 44. BImSchV

Der VCI hat eine Interpretationshilfe zum Sachverhalt der Übergangsfristen für Messungen. Die erste Übergangsfrist endet am 20.6.2020.

24.02.2020 - Übersicht Betriebsbeauftragte

Die IHK Hochrhein-Bodensee veröffentlichte auf ihrer Homepage eine Übersicht zu Betriebsbeauftragten im Unternehmen.