Schulung »Unternehmerpflichten«

Die Schulung ist als Workshop aufgebaut. Sie richtet sich an Führungskräfte, denen Unternehmerpflichten im Umwelt- und Sicherheitsbereich übertragen wurden, oder übertragen werden sollen.

Wir stellen die rechtlichen Hintergründe der Übertragung von Unternehmerpflichten im Umwelt- und Sicherheitsbereich vor und vermitteln den Teilnehmern ein Gefühl für die Verantwortung, die Führungskräfte von Gesetzes wegen haben. Wir stellen diese Verantwortung in Bezug zu bekannten Verantwortungsbereichen des (Privat-) Lebens, damit die Teilnehmer besser einordnen können, was von ihnen verlangt wird.

Wir zeigen auf, in welcher Weise Pflichten übertragen, das heißt delegiert werden (können), und welche Kriterien diese Delegation erfüllen muss, damit sie wirksam ist.

Rechtskonformität:
Informationen zu Risolva Infobrief, AGENDA Rechtsverzeichnis, Unternehmerpflichten (ab 02:05)

Gemeinsam mit den Teilnehmern erarbeiten wir ausführlich, welches die typischen Betreiberpflichten hinsichtlich Umwelt und Arbeitssicherheit in ihrem jeweiligen Arbeitsumfeld sind. Wir diskutieren, wie die Teilnehmer diese Unternehmerpflichten bereits heute erfolgreich umsetzen und bieten Lösungsansätze für Verbesserungen, falls die Teilnehmer dies wünschen.

In der Schulung erfahren die Teilnehmer


Dabei dürfen sich die Teilnehmer wie in einer Theoriestunde der Fahrschule fühlen: Sie lernen, was sie zu beachten haben, ohne dass sie en Detail in die Paragrafen eintauchen. Es ist kein Rechts- sondern ein Praxisseminar.

Die Schulung bieten wir ab 1.700 Euro netto an. Das heißt ab 170 Euro netto pro Teilnehmer.
Damit die Inhalte 100 % auf Ihr Unternehmen zugeschnitten sind, stimmen wir zuvor vor Ort mit Ihnen Schwerpunkte, Intension und Botschaft ab und passen die Schulung auf Ihre Gegebenheiten an. Dafür fallen einmalig ab 2.000 Euro netto an.
Die tatsächlichen Kosten hängen jeweils von der Entfernung zu Ihrem Standort sowie Ihren individuellen Wünschen ab.

Ihr Ansprechpartner ist Andrea Wieland (E-Mail).

Zum Herunterladen als PDF
» Datenblatt Schulung »Unternehmerpflichten«
» Datenblatt Übertragung von Unternehmerpflichten


News
22.09.2020 - Sicherer Umgang mit Leitern

Durchschnittlich etwa 23.000 arbeitsbedingte Leiterunfälle verzeichnet die DGUV pro Jahr, viele davon mit weitreichenden Folgen. Ursache ist meist weniger die Leiter selbst, als vielmehr ihr unsachgemäßer Gebrauch. Da lautet die Aufgabe aus Sicht des Arbeitsschutzes: das Bewusstsein im Umgang mit Leitern schärfen. Quelle: Arbeit & Gesundheit

26.08.2020 - Fahrradsicherheit - Auf sicheren Wegen zur Arbeit

Radfahren ist gesund, entlastet die Umwelt und schafft Platz auf den Straßen. Der Straßenverkehr ist aber auch gefährlich. Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro und Medienerzeugnisse (BG ETEM) erklärt, was Unternehmen tun können, damit ihre Beschäftigten auf zwei Rädern gesund zur Arbeit kommen.

02.09.2020 - Batterieentsorgung: Kampagne »Brennpunkt: Batterie«

Es vergeht kaum eine Woche, in der nicht irgendwo in Deutschland der Kurzschluss einer nicht ordnungsgemäß behandelten Batterie in Versorgungsfahrzeugen, Mülltonnen oder Sortieranlagen ein Feuer verursacht. Die Kampagne »Brennpunkt: Batterie« des BDE soll Abhilfe schaffen.

24.04.2020 - Übergangsfrist für Messungen nach 44. BImSchV

Der VCI hat eine Interpretationshilfe zum Sachverhalt der Übergangsfristen für Messungen. Die erste Übergangsfrist endet am 20.6.2020.