Schulung »Unternehmerpflichten«

Die Schulung ist als Workshop aufgebaut. Sie richtet sich an Führungskräfte, denen Unternehmerpflichten im Umwelt- und Sicherheitsbereich übertragen wurden, oder übertragen werden sollen.

Wir stellen die rechtlichen Hintergründe der Übertragung von Unternehmerpflichten im Umwelt- und Sicherheitsbereich vor und vermitteln den Teilnehmern ein Gefühl für die Verantwortung, die Führungskräfte von Gesetzes wegen haben. Wir stellen diese Verantwortung in Bezug zu bekannten Verantwortungsbereichen des (Privat-) Lebens, damit die Teilnehmer besser einordnen können, was von ihnen verlangt wird.

Wir zeigen auf, in welcher Weise Pflichten übertragen, das heißt delegiert werden (können), und welche Kriterien diese Delegation erfüllen muss, damit sie wirksam ist.

Rechtskonformität:
Informationen zu Risolva Infobrief, AGENDA Rechtsverzeichnis, Unternehmerpflichten (ab 02:05)

Gemeinsam mit den Teilnehmern erarbeiten wir ausführlich, welches die typischen Betreiberpflichten hinsichtlich Umwelt und Arbeitssicherheit in ihrem jeweiligen Arbeitsumfeld sind. Wir diskutieren, wie die Teilnehmer diese Unternehmerpflichten bereits heute erfolgreich umsetzen und bieten Lösungsansätze für Verbesserungen, falls die Teilnehmer dies wünschen.

In der Schulung erfahren die Teilnehmer


Dabei dürfen sich die Teilnehmer wie in einer Theoriestunde der Fahrschule fühlen: Sie lernen, was sie zu beachten haben, ohne dass sie en Detail in die Paragrafen eintauchen. Es ist kein Rechts- sondern ein Praxisseminar.

Die Schulung bieten wir ab 1.500 Euro netto an. Das heißt ab 150 Euro netto pro Teilnehmer.
Damit die Inhalte 100 % auf Ihr Unternehmen zugeschnitten sind, stimmen wir zuvor vor Ort mit Ihnen Schwerpunkte, Intension und Botschaft ab und passen die Schulung auf Ihre Gegebenheiten an. Dafür fallen einmalig ab 1.500 Euro netto an.
Die tatsächlichen Kosten hängen jeweils von der Entfernung zu Ihrem Standort sowie Ihren individuellen Wünschen ab.

Ihr Ansprechpartner ist Andrea Wieland (E-Mail).

Zum Herunterladen als PDF
» Datenblatt Schulung »Unternehmerpflichten«
» Datenblatt Übertragung von Unternehmerpflichten


News
10.12.2018 - Null Toleranz bei Manipulation

Jedes Jahr passieren tausende Arbeitsunfälle, weil Produktionsmaschinen manipuliert werden. Unterschiedliche Gründe tragen dazu bei. Ein Zustand, den eine Führungskraft schon aus Eigeninteresse auf keinen Fall akzeptieren sollte.

14.11.2018 - Gabelstapler: Unersetzlich, aber gefährlich

Nahezu jedes Unternehmen, das innerbetrieblich Transporte durchführt, setzt Gabelstapler ein. Sie sind unverzichtbare Helfer. Jahr für Jahr passieren in Deutschland allerdings rund 12.000 Unfälle mit Gabelstaplern.

03.12.2018 - Baden-Württemberg: Abfallbehörden fordern Dokumentationen nach GewAbfV an

Die unteren Abfallbehörden bei den Landratsämtern sowie die Regierungspräsidien für die ihnen zugeordneten Unternehmen haben damit begonnen, bei abfallerzeugenden Unternehmen Dokumentationen gemäß der Gewerbeabfallverordnung einzufordern. Hintergrund sind die seit 01.08.2017 geltenden Pflichten aus der novellierten Verordnung.

23.11.2018 - Schritt für Schritt zum BImSchG-Genehmigungsantrag

Sie beabsichtigen, eine nach Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) genehmigungspflichtige Anlage zu betreiben bzw. ihre genehmigte Anlage wesentlich zu ändern. Für die Erstellung des dazu erforderlichen Genehmigungsantrages beauftragen Sie keinen Dienstleister, der sich damit auskennt, sondern Sie erledigen das selber.