(Software-) Tools mit hohem Gebrauchswert

Es ist unser Anspruch, dass unsere Tools
» einen hohen Gebrauchswert haben,
» die Arbeit erleichtern und damit
» Spaß bringen und zudem
» ästhetisch ansprechend sind.

Sie sind deshalb ohne Ausnahme in Zusammenarbeit mit Kunden entstanden, die diese Tools in dieser oder in für ihren Anwendungsfall speziell angepasster Form im Einsatz haben. Alle Tools basieren auf gängiger MS Office Software und sind leicht zu bedienen.

»Gewusst-wie«:
Informationen zu unseren (Software-) Tools (ab 01:00) und zur Umsetzung von Umwelt- und Sicherheitsvorschriften.
Sie finden bei uns Tools zu folgenden Themen:
Gefährdungsbeurteilung, zum Beispiel unser Top-Tool ALGEBRA Arbeitsplätze
Rechtskonformität, zum Beispiel das AGENDA Rechtskataster
(Gefahr-) Stoffe, zum Beispiel die das Gefahrstoffkataster StoffMATRIX
Trainings und Schulungen, zum Beispiel das Toolkit »Training«
Gebäudeschadstoffe (Asbest & Co.), zum Beispiel das Asbestkataster
Notfallmanagement, zum Beispiel unsere Risiko-Bewertungsmatrix

 


News
10.12.2018 - Null Toleranz bei Manipulation

Jedes Jahr passieren tausende Arbeitsunfälle, weil Produktionsmaschinen manipuliert werden. Unterschiedliche Gründe tragen dazu bei. Ein Zustand, den eine Führungskraft schon aus Eigeninteresse auf keinen Fall akzeptieren sollte.

14.11.2018 - Gabelstapler: Unersetzlich, aber gefährlich

Nahezu jedes Unternehmen, das innerbetrieblich Transporte durchführt, setzt Gabelstapler ein. Sie sind unverzichtbare Helfer. Jahr für Jahr passieren in Deutschland allerdings rund 12.000 Unfälle mit Gabelstaplern.

03.12.2018 - Baden-Württemberg: Abfallbehörden fordern Dokumentationen nach GewAbfV an

Die unteren Abfallbehörden bei den Landratsämtern sowie die Regierungspräsidien für die ihnen zugeordneten Unternehmen haben damit begonnen, bei abfallerzeugenden Unternehmen Dokumentationen gemäß der Gewerbeabfallverordnung einzufordern. Hintergrund sind die seit 01.08.2017 geltenden Pflichten aus der novellierten Verordnung.

23.11.2018 - Schritt für Schritt zum BImSchG-Genehmigungsantrag

Sie beabsichtigen, eine nach Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) genehmigungspflichtige Anlage zu betreiben bzw. ihre genehmigte Anlage wesentlich zu ändern. Für die Erstellung des dazu erforderlichen Genehmigungsantrages beauftragen Sie keinen Dienstleister, der sich damit auskennt, sondern Sie erledigen das selber.