Genehmigungsverfahren begleiten

Über die reine Erstellung der Antragsunterlagen hinaus, unterstützen wir Sie während des gesamten Genehmigungsverfahrens. Sie binden uns in die Gespräche mit den Behörden ein. In einer Vorantragskonferenz werden wir gemeinsam das Vorhaben vorstellen und mit den Behörden den Umfang der Antragsunterlagen festlegen.

Wir haben mit Anja Blum und Andrea Wieland zwei »alte Hasen« in Sachen Genehmigungsmanagement im Team. Sie sprechen Ihre Sprache genauso wie die Sprache der Behörden und können so für Sie gleich zu Beginn im Verfahren mit den Behörden eine Vertrauensbasis schaffen, von der Sie im Laufe des Verfahrens und lange darüber hinaus profitieren werden.

Behördenvertreter schätzen es, wenn Profis in ein Genehmigungsverfahren eingebunden sind, weil sie dadurch von der intensiven Beratungsarbeit entlastet sind, und sich stattdessen inhaltlich zügig mit Ihrem Antrag beschäftigen können.

Dies ist Ihr Vorteil. Darüber hinaus erhöht eine gute Zusammenarbeit mit den Behörden Ihre Rechtssicherheit. Eine professionelle Begleitung im Genehmigungsverfahren ist also sowohl eine unmittelbare Entlastung als auch eine Investition in die Zukunft.

Zum Herunterladen als PDF
» Datenblatt Begleitung im Genehmigungsverfahren

Die Erstellung von Antragsunterlagen, die Begleitung im Genehmigungsverfahren sowie die Ermittlung des Genehmigungsstatus verrechnen wir in der Regel nach Festpreis. Der Gesamtumfang richtet sich nach der Komplexität des Vorhabens und nach der Qualität der von Ihnen zur Verfügung gestellten Unterlagen. Kleinere Genehmigungsanträge oder Anzeigen können wir schon ab 3.500 Euro anbieten. Ihr Ansprechpartner ist Anja Blum (E-Mail).


News
17.07.2018 - Zwei Informationsschriften zum Verpackungsgesetz

Das neue VerpackG, das ab dem 1. Januar 2019 die aktuell geltende Verpackungsverordnung (VerpackV) ablöst, definiert die bereits bestehenden Pflichten von Herstellern und Händlern – sogenannten Erstinverkehrbringern von Verpackungen. Ihre Produktverantwortung steigt – gleichzeitig entsteht für Unternehmen mehr Transparenz und Rechtsklarheit.

30.05.2018 - Neues ElektroG ab 15.8.2018 - Registrierung für Hersteller von Elektro- und Elektronikgeräten ab 1. Mai möglich

Ab dem 15. August 2018 werden nahezu alle elektrischen und elektronischen Geräte vom ElektroG umfasst. Damit soll sichergestellt werden, dass mehr Altgeräte im Recycling landen. Das bringt eine Registrierungspflicht für Hersteller bisher nicht erfasster Produkten mit sich, aber auch gewisse Pflichten für bereits registrierte Hersteller.

23.07.2018 - Tipps zur Gefährdungsbeurteilung

Sie finden hier eine Zusammenstellung unserer News-Beiträge rund um das Thema Gefährdungsbeurteilung: Wie gehe ich vor? Wie mache ich es richtig? Worauf kommt es an?

28.06.2018 - Erst prüfen, dann einschalten: Neue App »Maschinen-Check«

In der Praxis zeigt sich immer wieder, dass gekaufte Maschinen sicherheitstechnische Mängel aufweisen. Wer diese nicht schon bei der Übergabe feststellt, bleibt meist auf den Kosten für eine Umrüstung sitzen – und gefährdet die Arbeitssicherheit im Unternehmen. Daher hat die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) eine App zur Überprüfung von Maschinen entwickelt.

Weitere Infos zu diesem Thema
Wir mehren das Wissen in Ihrem Unternehmen.

Wir theoretisieren nicht herum, sondern hinterlassen an-fassbare Ergebnisse.

Unsere Lösungen rechnen sich, nicht nur in puncto Arbeitserleichterung.

Wir stehlen uns nach einem Projekt nicht davon, sondern lassen uns an dem messen, was wir für Sie tun.