Asbest- und Gebäudeschadstoffkataster

Mit Hilfe des automatisierten Asbestkatasters/Gebäudeschadstoffkatasters können Sie in Ihrem Unternehmen systematisch erfassen, an welchen Stellen welche Gebäudeschadstoffe und in welcher Form vorhanden sind. Sie vermeiden damit, dass versehentlich Arbeiten an potenziell schadstoffhaltigen Bauteilen durchgeführt, und damit Personen gefährdet werden. Die Bewertung der Sanierungsdringlichkeit nach Asbest-Richtlinie ist im Kataster integriert.

Im Asbestkataster/Gebäudeschadstoffkataster führen Sie für jedes Gebäude ein Tabellenblatt mit folgendem Inhalt:

  • Etage
  • Raum
  • Potenziell schadstoffhaltiges Bauteil
  • Potenzieller Schadstoff
  • Menge
  • Foto-Nr.
  • Materialprobe-Nr.
  • Angaben zur visuellen Bewertung
  • Analysenergebnis
  • Bemerkungen / Maßnahmen
  • Bewertung Sanierungsdringlichkeit nach Asbest-Richtlinie

Zum kostenfrei Herunterladen
» Asbestkataster/Gebäudeschadstoffkataster
Beachten Sie bitte dazu unsere Nutzungsbedingungen und Haftungsausschluss. Mit dem Öffnen und Nutzen der Datei stimmen Sie diesen Nutzungsbedingungen zu.

Um mit dem Asbestkataster zu arbeiten, müssen Sie Makros in Excel zulassen und diese dann auch tatsächlich beim Öffnen der Datei aktivieren. Wir versichern, dass die Datei virenfrei ist.


News
09.07.2018 - Referentenentwurf einer Strahlenschutzverordnung

Das BMU hat den Referentenentwurf einer Strahlenschutzverordnung versandt. Sie präzisiert Vorgaben des neuen Strahlenschutzgesetzes und soll im August in Kraft treten. Betroffenen sind Tätigkeiten die einer Strahlenexposition ausgesetzt sind, Anlagen mit ionisierender Strahlung sowie die Entsorgung.

23.03.2018 - Tastaturen sind Bakterienschleudern

Manche Tastatur ist fünf Mal höher bakteriell belastet als der Sitz einer öffentlichen Toilette. Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) hat in ihrer Versichertenzeitung »impuls« Hygienetipps zusammengestellt.