Asbest- und Gebäudeschadstoffkataster

Mit Hilfe des automatisierten Asbestkatasters/Gebäudeschadstoffkatasters können Sie in Ihrem Unternehmen systematisch erfassen, an welchen Stellen welche Gebäudeschadstoffe und in welcher Form vorhanden sind. Sie vermeiden damit, dass versehentlich Arbeiten an potenziell schadstoffhaltigen Bauteilen durchgeführt, und damit Personen gefährdet werden. Die Bewertung der Sanierungsdringlichkeit nach Asbest-Richtlinie ist im Kataster integriert.

Im Asbestkataster/Gebäudeschadstoffkataster führen Sie für jedes Gebäude ein Tabellenblatt mit folgendem Inhalt:

  • Etage
  • Raum
  • Potenziell schadstoffhaltiges Bauteil
  • Potenzieller Schadstoff
  • Menge
  • Foto-Nr.
  • Materialprobe-Nr.
  • Angaben zur visuellen Bewertung
  • Analysenergebnis
  • Bemerkungen / Maßnahmen
  • Bewertung Sanierungsdringlichkeit nach Asbest-Richtlinie

Zum kostenfrei Herunterladen
» Asbestkataster/Gebäudeschadstoffkataster
Beachten Sie bitte dazu unsere Nutzungsbedingungen und Haftungsausschluss. Mit dem Öffnen und Nutzen der Datei stimmen Sie diesen Nutzungsbedingungen zu.

Um mit dem Asbestkataster zu arbeiten, müssen Sie Makros in Excel zulassen und diese dann auch tatsächlich beim Öffnen der Datei aktivieren. Wir versichern, dass die Datei virenfrei ist.


News
23.03.2018 - Tastaturen sind Bakterienschleudern

Manche Tastatur ist fünf Mal höher bakteriell belastet als der Sitz einer öffentlichen Toilette. Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) hat in ihrer Versichertenzeitung »impuls« Hygienetipps zusammengestellt.

08.02.2018 - Beteiligung der Praxis im Rahmen der Qualitätssicherung der Technischen Regeln für Gefahrstoffe

Mit dem Ziel der Qualitätssicherung werden durch den Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS) Technische Regeln (TRGS) weiterentwickelt sowie regelmäßig überprüft und bei Bedarf überarbeitet. Dabei sollen auch Hinweise aus der Praxis berücksichtigt werden. Quelle: BAuA Möglichkeit der Stellungnahme zur Aktualisierung von Technischen Regeln des AGS bis zum 31. März 2018.