Beurteilung von Umweltauswirkungen mit ALGEBRA Umwelt

Aufbauend auf dem Prinzip und den guten Erfahrungen von ALGEBRA Arbeitsplätze hat Dieter Hubich eine ALGEBRA Umwelt entwickelt. Damit bewerten Sie direkte und indirekte Umweltauswirkungen gemäß den Anforderungen der ISO 14001, EMAS oder der ISO 50001 nach derselben Systematik wie bei der ALGEBRA Arbeitsplätze

Ein Bereich - eine Seite.

Grundlage ist die Bildung einer Risikozahl, aus

  • der Umweltrelevanz der Einwirkung
  • der Menge oder Höhe der Einwirkung
  • der Häufigkeit des Eintretens

und zwar im Ausgangszustand und nach Umsetzung des Optimierungspotenzials. Das Umweltrisiko wird nicht nur als abstrakte Zahl, sondern auch anschaulich mit einem Farbcode dargestellt.

ALGEBRA Umwelt eignet sich besonders gut, wenn Sie die Bewertung der Umweltauswirkungen für einzelne Unternehmensbereiche/Abteilungen spezifisch vornehmen wollen, um en Detail Ansatzpunkte für Optimierungen zu bekommen.

Die Rubriken der ALGEBRA Umwelt sind

  • Ressourcenverbrauch (Wasser, Rohstoffe)
  • Energieverbrauch
  • Emissionen (Stoffe, Lärm, Licht, Vibrationen etc.)
  • Eintrag in den Untergrund (Boden, Grundwasser)
  • Generierung von Abfällen
  • Generierung von Abwasser
  • Sonstiges

Weil die Auflistung der Umweltauswirkungen innerhalb der einzelnen Rubriken sehr unternehmensspezifisch ist und sein muss, sind die Inhalte nicht standardisiert, sondern werden jeweils auf die Bedürfnisse des einzelnen Unternehmens angepasst. Deshalb verkaufen wir die ALGEBRA Umwelt nicht als Standardtool.

Sie erhalten die ALGEBRA Umwelt im Excel-Format 2007 und höher ab 1.200 € netto. Die tatsächlichen Kosten richten sich danach, wie viel (zusätzlicher) Anpassungs- und/oder Programmieraufwand nötig ist.

Wenn Sie Interesse an der ALGEBRA Umwelt haben, dann melden Sie sich bitte bei Dieter Hubich (E-Mail), damit er mit Ihnen die Details für Ihren Anwendungsfall besprechen kann. Er kann Ihnen nach Rücksprache mit einzelnen Kunden sicherlich den einen oder anderen Screenshot schicken, damit Sie einen Eindruck bekommen, wie dieses Tool aussehen kann.


News
09.01.2019 - Entsorgungsfachbetriebe-Register online

Nach der neuen EfBV müssen Zertifizierungsorganisationen, die von ihnen ausgestellten Zertifikate und die zugehörigen Überwachungsberichte unverzüglich in elektronischer Form an die zuständigen Behörden zu übermitteln. Auch der Entzug eines Zertifikats ist den zuständigen Behörden von den Zertifizierungsorganisationen unverzüglich in elektronischer Form mitzuteilen. Dazu wurde Ende letzten Jahres das Entsorgungsfachbetriebe-Register online geschaltet.

03.12.2018 - Baden-Württemberg: Abfallbehörden fordern Dokumentationen nach GewAbfV an

Die unteren Abfallbehörden bei den Landratsämtern sowie die Regierungspräsidien für die ihnen zugeordneten Unternehmen haben damit begonnen, bei abfallerzeugenden Unternehmen Dokumentationen gemäß der Gewerbeabfallverordnung einzufordern. Hintergrund sind die seit 01.08.2017 geltenden Pflichten aus der novellierten Verordnung.

07.03.2019 - Wir haben kein Gefahrgut! - Sind Sie sicher?

Im Rahmen der Datenerhebung zum Rechtsverzeichnis oder während Audits erleben wir es häufig, dass Kunden der Meinung sind, mit Gefahrgut nichts zu tun zu haben. Dementsprechend gibt es in diesen Unternehmen niemanden, der sich mit dem Thema auskennt. Diese Unternehmen gehen unter Umständen ein hohes Risiko ein und wir möchten im Folgenden darauf eingehen, warum das so ist, und wie Sie dem entgegenwirken können.

21.02.2019 - REACH und der Brexit: ECHA veröffentlicht weitere Informationen

Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) hat am 08. Februar 2019 auf ihrer Website diverse Empfehlungen veröffentlicht, wie sich betroffene Unternehmen im Rahmen der Europäischen Chemikalienverordnung (REACH) auf den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU vorbereiten können.