Beurteilung von Notfällen

Mit der Bewertungsmatrix bewerten Sie die verschiedenen Bereiche Ihres Unternehmen hinsichtlich verschiedener Notfälle, wie

  • Brand
  • Personenschaden
  • Chemikalienaustritt
  • Strom-/Energieausfall
  • Ereignisse in der Nachbarschaft
  • Meteorologische Ereignisse
  • Konflikte in der Nachbarschaft, in der Belegschaft
Sie bewerten jeweils die Wirksamkeit Ihrer bereits ergriffenen Präventivmaßnahmen sowie Eintrittswahrscheinlichkeit und Schadensausmaß für das verbleibende Restrisiko der unterschiedlichen Szenarien. Mit der Bewertungsmatrix können Sie auch die EHS-Auswirkungen und Risiken im Normalbetrieb bewerten. Selbstverständlich können Sie die Excel-Tabelle inhaltlich selbst anpassen.

Am besten Sie probieren die Bewertungsmatrix gleich einmal aus. Laden Sie sich dazu die Testversion herunter (unten).
Informationen zu kritischer Nachbarschaft oder besonders schützenswerter Nachbarschaft erhalten Sie unter anderem über die Geoportale der Bundesländer.

Hinweise zur Testversion:
Die Testversion ist eine Vollversion der Bewertungsmatrix (inklusive der Bewertung der EHS-Auswirkungen im Normalbetrieb). Der Zugriff darauf wird nach 30 (fortlaufenden) Tagen automatisch gesperrt. Falls Sie sich danach entscheiden, die Bewertungsmatrix bei sich einzusetzen, so können wir die Sperre herausnehmen. Daten, die Sie in den 30 Tagen eingegeben haben, bleiben erhalten. Um mit der Bewertungsmatrix zu arbeiten, müssen Sie Makros in Excel zulassen und diese dann auch tatsächlich beim Öffnen der Datei aktivieren.

Die Bewertungsmatrix erhalten Sie im Excel-Format 2007 und höher für 150 Euro netto inkl. der Bewertung des Normalbetriebs. Ihr Ansprechpartner ist Andrea Wieland (E-Mail).

Zum kostenfrei Hertunterladen
» 30-Tage-Testversion Risikobewertungsmatrix - Speichern Sie dazu die Datei bei sich ab und beachten Sie bitte die oben stehenden Hinweise. Beachten Sie bitte auch unsere Nutzungsbedingungen und Haftungsausschluss. Mit dem Öffnen und Nutzen der Datei stimmen Sie diesen Nutzungsbedingungen zu.

Obwohl wir uns bemühen, unser Internetangebot virenfrei zu halten, empfehlen wir, selbst für angemessene Sicherheitsvorkehrungen und Virenscanner zu sorgen.


News
27.06.2017 - Rechtsfragen bei Erste-Hilfe-Leistung durch Ersthelfer

Sowohl im privaten als auch im betrieblichen Bereich kommt es jedes Jahr zu einer Vielzahl von Notfällen, bei denen Ersthelferinnen und Ersthelfer notwendige Erste- Hilfe-Maßnahmen durchführen müssen. Zum Teil haben sie dabei Angst, etwas falsch zu machen oder die verletzte Person noch mehr zu schädigen.

04.08.2016 - App für Wasserstände

Mit der App »MEINE PEGEL« hat die Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) im Juni eine neue Anwendung für Smartphones und Tablets vorgestellt, die einen schnellen Überblick über die aktuellen Wasserstände an Flüssen und Seen in Deutschland ermöglicht. Quelle: Umweltschutznachrichten IHK Reutlingen

16.02.2018 - Wo das Lenkrad zum Arbeitsplatz wird: Schwingungsbelastung mit Messcheibe des IfA visualisieren.

Wo das Lenkrad zum Arbeitsplatz wird, besteht die Gefahr gesundheitsschädlicher Vibrationsbelastung. Langjährige, intensive Schwingungseinwirkung im Sitzen strapaziert das Muskel-Skelett-System und kann die Lendenwirbelsäule schädigen. Eine der wichtigsten Schutzmaßnahmen sind schwingungsdämpfende Fahrersitze.

17.01.2018 - Silent Killer: Wie kann die Unfallgefahr »Ablenkung im Straßenverkehr« verringert werden?

Ablenkung im Straßenverkehr spielt bei der Verursachung von Verkehrsunfällen eine immer größere Rolle. Nicht nur die Nutzung von Handys und Smartphones, auch Trinken, Essen, Rauchen oder das Bedienen des Radios führt zu Unaufmerksamkeit.