Gefährdungsbeurteilung

Gefährdungsbeurteilungen durchzuführen, ist DIE Unternehmerpflicht schlechthin.

Während früher Rechtsvorschriften unmissverständlich sagten, unter welchen Voraussetzungen ein Unternehmen rechtskonform arbeitet, so heißt es stattdessen heute: »Der Arbeitgeber hat auf Basis seiner Gefährdungsbeurteilung geeignete Maßnahmen festzulegen.«

Was Ihnen einerseits Freiheitsgrade bringt, Maßnahmen nach den betrieblichen Gegebenheiten und nicht stur nach Vorschrift festzulegen, verpflichtet Sie andererseits zu einer sauberen Dokumentation. Mehr denn je wünschen sich deshalb Kunden Hilfestellung bei der Gefährdungsbeurteilung, um sicher zu gehen, dass sie mit ihrem Vorgehen rechtssicher sind. Dafür haben wir folgende Tools entwickelt:

Im Bereich Sicherheit:
ALGEBRA Arbeitsplätze für Gefährdungsbeurteilungen von Arbeitsplätzen/Tätigkeiten
ALGEBRA Maschinen für die Risikobeurteilung nach Maschinen-Richtlinie
Tool zur statistischen Auswertung von Unfällen

Im Bereich Gefahrstoffe:
EMKG-Modul zur Einbindung in Gefahrstoffkataster von Kunden

Im Bereich Umwelt:
ALGEBRA Umwelt für die Bewertung von Umweltaspekten
Risikobeurteilung von EHS-Auswirkungen und Risiken im Normalbetrieb


News
13.04.2018 - Bußgeldkatalog BetrSichV

Der LASI hat einen Bußgeldkatalog zur BetrSichV veröffentlicht, der es den Aufsichtsbehörden erlaubt, vergleichbar zu agieren. Schauen Sie doch mal rein, um zu sehen, wo und wie Sie Geld sparen können.

06.04.2018 - Am 1. Juni 2018 Ende der Übergangsfrist für wiederkehrende Prüfungen von Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen

Am 1. Juni 2018 endet die Übergangsvorschrift (§ 24 Abs. 4 BetrSichV), wonach für Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen, die vor dem 1.6.2012 errichtet wurden, nun auch die allgemeine Prüfung nach Anhang 2 Abschnitt 3 Nr. 5.1 alle sechs Jahre durchzuführen ist.

23.03.2018 - Tastaturen sind Bakterienschleudern

Manche Tastatur ist fünf Mal höher bakteriell belastet als der Sitz einer öffentlichen Toilette. Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) hat in ihrer Versichertenzeitung »impuls« Hygienetipps zusammengestellt.

08.02.2018 - Beteiligung der Praxis im Rahmen der Qualitätssicherung der Technischen Regeln für Gefahrstoffe

Mit dem Ziel der Qualitätssicherung werden durch den Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS) Technische Regeln (TRGS) weiterentwickelt sowie regelmäßig überprüft und bei Bedarf überarbeitet. Dabei sollen auch Hinweise aus der Praxis berücksichtigt werden. Quelle: BAuA Möglichkeit der Stellungnahme zur Aktualisierung von Technischen Regeln des AGS bis zum 31. März 2018.