Moderation

Statt Ihnen zu sagen, wie Sie etwas machen können oder sollen (also klassische Beratung), hat es sich in vielen Fällen bewährt, auf das unternehmensinterne Wissen zurückgreifen. Warum? - Weil Sie oft selbst am besten wissen, was gut für Sie ist. Dass das bislang nicht erkannt oder gar genutzt wurde, liegt vermutlich daran, dass

  • sich keiner berufen fühlt, etwas zu ändern,
  • Sie sich über dieses interne Wissen nicht bewusst sind,
  • das Wissen bei unterschiedlichen Personen vorhanden ist.

Unsere Aufgabe bei der Moderation ist nun,

  • das Wissen zutage zu fördern,
  • das Wissen auf den Punkt zusammenzuführen und
  • Entscheidungen zu erwirken.

Die Personen vor Ort sind aktiv in den Entwicklungsprozess eingebunden. Sie bewerten, reflektieren die Auswirkungen und treffen Entscheidungen. Das Ergebnis der Arbeit wird nicht Bestandteil des Archivs, sondern Bestandteil der Köpfe Ihrer Mitarbeiter. Dies ist eine notwendige Voraussetzung, wenn Sie Prozesse dauerhaft verändern wollen.

Mit dem »Ballast-über-Bord«-Projektmanagement nehmen wir Ihnen darüber hinaus den lästigen administrativen Kram ab und stellen sicher, dass alle (rechtlichen) Anforderungen berücksichtigt werden.

Zum Herunterladen als PDF
» Datenblatt Projektmanagement mit Moderation.

Diese Leistungen rechnen wir halbstundengenau nach Aufwand ab. Unser Stundensatz ist 100 Euro netto. Der Gesamtumfang richtet sich nach der Komplexität des Vorhabens und nach Ihren konkreten Anforderungen. Wenn wir die Details Ihres Projekts kennen, erstellen wir Ihnen gerne eine Kostenschätzung. Ihr Ansprechpartner ist Andrea Wieland (E-Mail).

Anwendungsbereiche für Projektmanagement und Moderation
Hier auszugsweise einige Projekte und Themen, die wir für und mit unseren Kunden durch diese Methoden zum Erfolg geführt haben:

Dies ist nur eine kleine Auswahl an möglichen Projekten und Themen. Wir sind sicher, dass wir alle Projekte mit dem Projektmanagement und gegebenenfalls der Moderation erfolgreich auf den Punkt bringen, wenn sie im Rahmen unserer fachlichen beziehungsweise methodisch/konzeptionellen Expertise liegen.
 


News
13.04.2018 - Bußgeldkatalog BetrSichV

Der LASI hat einen Bußgeldkatalog zur BetrSichV veröffentlicht, der es den Aufsichtsbehörden erlaubt, vergleichbar zu agieren. Schauen Sie doch mal rein, um zu sehen, wo und wie Sie Geld sparen können.

06.04.2018 - Am 1. Juni 2018 Ende der Übergangsfrist für wiederkehrende Prüfungen von Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen

Am 1. Juni 2018 endet die Übergangsvorschrift (§ 24 Abs. 4 BetrSichV), wonach für Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen, die vor dem 1.6.2012 errichtet wurden, nun auch die allgemeine Prüfung nach Anhang 2 Abschnitt 3 Nr. 5.1 alle sechs Jahre durchzuführen ist.

02.02.2018 - Geschichten zum Genehmigungsmanagement - heute: Es ist doch nur EIN anderer Stoff

Kurz vor dem Zieleinlauf: Kleine Änderungen - große Wirkung, oder: Was passiert, wenn Herr Pfiffig sich kurz vor Abgabe des Antrags »nur« für einen anderen Einsatzstoff entscheidet.

15.12.2017 - UVP-Portal der Länder online

Die im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung von Zulassungsverfahren auszulegenden Unterlagen der Umweltverträglichkeitsprüfung werden zukünftig zentral im UVP-Verbundportal der Länder veröffentlicht. Für Verfahren mit Zuständigkeit von Bundesbehörden wird voraussichtlich ein separates Portal eingerichtet.

Weitere Infos zu diesem Thema
Wir mehren das Wissen in Ihrem Unternehmen.

Wir theoretisieren nicht herum, sondern hinterlassen an-fassbare Ergebnisse.

Unsere Lösungen rechnen sich, nicht nur in puncto Arbeitserleichterung.

Wir stehlen uns nach einem Projekt nicht davon, sondern lassen uns an dem messen, was wir für Sie tun.